Über uns

Neustadt und Wir

 

Neustadt und Wir - Wir und Neustadt

Unsere Angebote sind nicht nur auf unser Haus beschränkt. Uns ist sehr wichtig, ein aktiver Teil der Neustadter Gemeinschaft zu sein. Daher sind wir stark in das gesellschaftliche Leben der Stadt mit eingebunden und öffnen unser Haus für die Bürger*innen der Stadt.

Wir bieten den Service „Essen auf Rädern“ an, um Sie in Ihrem Alltag zuhause zu unterstützen.  Ebenfalls haben Sie die Möglichkeit, unseren Mittagstisch für Neustadter Senioren*innen zu besuchen. 

Hier gibt es gesundes Essen – frisch auf den Tisch!

Gerne dürfen Sie sich in unserem „Garten der Erinnerung“ umsehen und  bei einem kleinen Spaziergang die Ruhe genießen. Anschließend können Sie sich bei einem guten Stück Kuchen und Kaffee in unserem Garten-Café (Samstag Mai - Oktober) von unseren Ehrenamtlichen verwöhnen lassen.

Genießen Sie den Moment!

Jedes Jahr im Sommer laden wir Angehörige und Bürger*innen der Stadt zu unserem „Rödenfest“ ein und bieten ihnen einen abwechslungsreichen Nachmittag mit buntem Programm und leckerem Essen. Mit zahlreichen Festen wie z. B.  Weinfest, Fasching, Osterfrühstück, Nikolaus, Heiligabend, Silvester und so manches mehr erfreuen wir unsere Bewohner*innen. Ihre Angehörigen und geladene Gäste sind in unseren Feierkreis herzlich willkommen.

Auch wir nehmen an Festen und Veranstaltungen in Neustadt teil, wie z. B. an dem Neustadter „Kinderfest“, dem „Marktfest“ sowie dem „Country Festival“. Auch Ausflüge innerhalb von Neustadt, z. B. zur Schutzhütte oder in kulturelle Einrichtungen (z. B. Museum) organisieren wir nach dem Motto:

„Mitten drin, statt nur dabei“!

Viele ehrenamtliche Mitarbeiter*innen unterstützen liebevoll die Arbeit mit unseren Senior*innen. Hierzu zählt das Galileo-Training, der Hundebesuchsdienst des ASB, das Garten-Cafe, die Sturzprävention und vieles mehr. Kommen Sie gerne auf uns zu, wenn Sie dabei sein oder mitmachen möchten.

Kooperationen

„Zeit haben - Zeit schenken!“

„Kinderaugen führen uns zurück in eine Welt, die wir schon fast vergessen haben.“

  • Durch die gute Zusammenarbeit mit den umliegenden Kindergärten, ist es uns möglich, unser Haus mit Kinderlachen zu füllen. Bei den Besuchen werden gemeinsame Angebote, wie z. B. Basteln umgesetzt, Feste zusammen gefeiert, wie z. B. St. Martin, oder Vorführungen der Kleinen genossen. Wir bedanken uns bei unseren kleinen Gästen für ihre regelmäßigen Besuche, denn

„Kinderlachen ist immer noch die schönste Musik!“

  • Mit Schulen in Neustadt stehen wir in engen Kontakt und freuen uns über die Besuche der Kinder. Viele Projekte werden zusammen gestaltet. Vereine gestalten mit regelmäßigen Vorführungen in unserem Haus, z. B. dem Auftritt der Faschingsgarde Seßlach, unseren Alltag abwechslungsreich.
  • Die Kirchengemeinden  ermöglichen regelmäßige Gottesdienste in unserem hauseigenen Andachtsraum. Im Sommer und bei gutem Wetter nehmen wir gern die Möglichkeit des Freiluftgottesdienstes im „Garten der Erinnerung“ wahr.
  • Qualität in der Altenpflege ist sehr wichtig, daher stehen wir in engem Kontakt mit den Fachschulen der Altenpflege, sowie der Fachhochschule Coburg, um die Ausbildung unseres Pflegenachwuchses zu gewährleisten.

„Wir bauen auf die Zukunft!“

 

Ansprechpartner
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Jetzt geschlossen
Öffnungszeiten
Margit Welscher09568 94210

Pflege Hotline0800 6070110

Die Öffnungszeiten sind unsere Bürosprechzeiten, in denen wir gerne für Sie da sind. 

Kontaktformular

Chronik

Alles hat seine Zeit

Neustadt bei Coburg ist ein optimaler Standort für die Seniorenarbeit vor Ort. Gut eingebettet in die Natur, mit Fahrrad- und Gehwegen zur Stadtmitte, sowie der Anbindung an das Stadtzentrum lässt es sich gut wohnen und leben.

„Ich bleibe in meiner Stadt“ oder „Ich komme im Alter wieder in die Stadt meiner Wurzeln zurück“, sind Beweggründe, die die Stadtverantwortlichen und die Bürger zum Handeln motivierten. 

1983 wurde das AWO Seniorenzentrum  unter der Leitung von Walter Knauer eröffnet. Die Bewohner*nnen sind gut eingebunden in das Stadtgeschehen und stets eingeladen zu Veranstaltungen und Projekten.

1992 erhielt die Einrichtung einen Glasanbau mit 25qm, der als Therapieraum genutzt wird.

1998 erfolgte ein Balkonüberbau auf den drei Pflegebereichen als Wintergarten

1999 entstanden im Rahmen der kleinen Landesgartenschau der Stadt Neustadt, Fahrrad- und Gehwege zur Stadtmitte

2007 startete das AOK-Projekt: „Sturzprävention“ im Setting vollstationärer Pflegeeinrichtungen. Seit der Einführung werden Trainingsgruppen zur Vermeidung von Stürzen bei HeimbewohnerInnen, sowie Gruppen für ambulante Sturzprävention unter dem Motto „sicher, aktiv und mobil“ erfolgreich durchgeführt. Die medizinische Betreuung übernimmt Herr Dr. med. G. Beyer.

2009 wurde der Wohnbereich II für BewohnerInnen, die an Demenz erkrankt sind, offen gestaltet. Spezielle Betreuungskräfte für dementiell erkrankte Senior*innen kommen zum Einsatz.

Am 30. Juli 2009 gründete sich der Verein Gero-Live e.V. Förderverein Neustadt zur Pflege von demenzerkrankten Personen e.V. in Neustadt b. Coburg.

2010 startete der offene Gesprächskreis „Leben – Sterben – Neubeginn“ im Familienzentrum der Stadt Neustadt, welcher aktuell im AWO Seniorenzentrum Neustadt, stattfindet. Trauernde aus der Stadt treffen sich regelmäßig mit Menschen in der gleichen Situation, um über ihre Gefühle und Gedanken zu sprechen.

2012 eröffnete der „Garten der Erinnerung“ auf dem 2200qm großen Grundstück – am 20.09.2012 besuchte Frau Ministerin Haderthauer den Garten, am 08.08.2013 Frau Landtagspräsidentin Barbara Stamm.

2012 startete außerdem das Projekt „Auch im Beruf die Balance halten“ in Zusammenarbeit mit der VHS. Dabei geht es um das Anwenden bestimmter Techniken zum Entspannen und Wohlfühlen. Neben einmaligen Gruppenangeboten für Mitarbeiter*innen ist das Tanzangebot „Irish-Set-Dance“ zu einem festen Angebot für Mitarbeiter*innen und Bürger*innen der Stadt geworden.

2013 wurde zum Muskeltraining auf dem Galileo-Gerät ein spezieller Raum im Seniorenzentrum eingerichtet und ehrenamtliche Betreuer eingewiesen. Gäste, Mitarbeiter*innen und Bewohner*innen können so optimal angeleitet und betreut werden.

Mitarbeiter*innen entwickelten eine Konzeption für eine Gedenkstunde im Haus. Nach jedem Quartal gedenken wir gemeinsam mit den Angehörigen ihrer Verstorbenen. Dabei gedenken wir der Erlebnisse im Haus und nehmen noch einmal Abschied.

Am 24.06.2014 wurde eine Küche im „Garten der Erinnerung“ eingerichtet.

„Applaus, Applaus, 30 Jahre ist unser Haus“ – Am 28.06.2014 feierte das AWO Seniorenzentrum Neustadt im Rahmen des „Rödenfestes“ das 30-jährige Bestehen des Hauses.

Im Rahmen der Ausbildungsmesse 2015 nahm das AWO Seniorenzentrum an der Ausschreibung des Seifenkisten-Innovationspreises teil und gewann den 1. Preis. Federführend war hier die Abteilung Sozialdienst, in Zusammenarbeit mit vier RealschülerInnen der staatl. Realschule Neustadt bei Coburg.

2016 wurde die Küche im AWO Seniorenzentrum modernisiert, Küchen und Vorratsräume komplett entkernt und erneuert.

Dürfen wir Ihnen helfen?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie!

In einem persönlichen Beratungstermin erstellen wir Ihnen ein Angebot für Ihr individuelles Pflege- und Betreuungspaket, ganz nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen.

Kontaktformular

Ansprechpartner
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Jetzt geschlossen
Öffnungszeiten
Margit Welscher09568 94210

Pflege Hotline0800 6070110

Die Öffnungszeiten sind unsere Bürosprechzeiten, in denen wir gerne für Sie da sind. 

Kontaktformular